Heizungsberatung

Moderner Heizkessel in wenigen Schritten 

Unabhängigkeit von der Preisgestaltung der Energieversorger ist ein wichtiges Ziel für viele Hausbesitzer. Doch oftmals unternehmen sie nichts, weil die bestehende Heizung ja noch funktioniert. Wir stellen Ihnen ein Konzept vor, dass viele noch nicht kennen: Selbstversorger kann man auch nach und nach werden und dabei zunächst den Gas- oder Ölbrenner behalten. Unsere Energie-Experten beraten Sie auf Ihrem Weg zu mehr Unabhängigkeit.

Adresse und Kontakt

Ausstellung: Stübler Therme
Immelmannstraße 22
73054 Eislingen

Büro/Werkstatt: Stübler GmbH
Salacher Straße 84
73054 Eislingen

T (0 71 61) 9 84 85-0
info@stuebler.de

Erneuerbare Energien nutzen und gleichzeitig den bewährten Heizkessel weiterhin verwenden? Wir unterstützen Sie dabei, diesen ersten Schritt in Richtung Unabhängigkeit umzusetzen und rüsten Ihren alten Kessel entsprechend auf! 

BEG 2021: Bis zu 35 % Zuschuss für klimafreundliche Heizungssysteme

Der Austausch von Heizungsanlagen wird durch effizientere und klimafreundlichere Heizungssysteme mit hohen Prämien gefördert. Hier erfahren Sie mehr: 

Heizungsförderung

Hand

Nach und nach unabhängig von den Energieversorgern:

Grafik alter Heizkessel

1. Schritt

Der alte Heizkessel muss nicht entsorgt werden

Brennwertgeräte

 

Grafik Sonne

2. Schritt

Solarstrom wird erzeugt

Photovoltaik

 

Grafik Wärmespeicher

3. Schritt

Ein Wärmespeicher bringt Sicherheit für die Zukunft


SolvisSolo

 

Grafik Heizkörper

4. Schritt

Produzierten Strom zum Heizen verwenden

PV2Heat

Grafik stromerzeugendes BHKW

5. Schritt (optional)

Optionale Erweiterung mit einem Blockheizkraftwerk

Blockheizkraftwerk

Grafik Stromspeicher

6. Schritt (optional)

Batteriespeicher zur Zwischenspeicherung des ungenutzten Stroms

Batteriespeicher

Bewährte Heizung erst einmal behalten

Wer den Weg zum Selbstversorger nicht auf einen Schlag gehen möchte, kann den bewährten Gas- oder Ölbrenner zunächst einfach behalten. Schrittweise wird dann die Modernisierung vorangetrieben. Die Grundlage bilden dabei ein Energiemanager und ein Wärmespeicher. Mit dem Wärmespeicher wird die Effizienz der bestehenden Heizung direkt gesteigert und die Erweiterung mit modernen Technologien ermöglicht. So kann man beispielsweise mit dem Energiemanager SolvisMax Solo den Heizkessel mit einer Solaranlage verbinden. 

Optimal ist die Kombination einer Solarstrom-Anlage mit einem sogenannten Power-to-Heat-System. Dieses ermöglicht es, überschüssige produzierte Wärme in den Solarwärmespeicher einzuspeisen und zu speichern. So kann der Solarstrom auch für die Dusche und die Heizung verwendet werden.

Unabhängig und flexibel durch eigene Energieversorger 

Flexibilität und Unabhängigkeit sind großartige Vorteile, denen man mit einem smarten Wärmespeicher ein Stück näher kommt. Wenn die bestehende Heizung irgendwann nicht mehr funktioniert, kann man den Wärmespeicher mit einem modernen System wie einer Brennstoffzelle oder einer Gas-Brennwertheizung ergänzen. Die Entscheidung für ein bestimmtes Heizsystem ist heute nicht mehr in Stein gemeißelt. Stattdessen können moderne Systeme auf das Haus und die Anforderungen angepasst werden. 

Ein modernes System kann beispielsweise so aussehen: Die Brennstoffzelle oder die Solaranlage erzeugt Strom, welcher in einem Stromspeicher für späteren Bedarf konserviert und in einer Ladestation für das E-Bike zur Verfügung gestellt wird. Selbstversorgung ist der beste Weg für eine sichere Zukunft. 

Grafik zur Produktion, Nutzung und Speicherung von Wärme und Strom

Sie haben Fragen zum Thema Energie und Heizung?
Wir beraten Sie gern. Rufen Sie uns einfach an oder schicken Sie uns eine Online-Anfrage:

T (0 71 61) 9 84 85-0

Heizungs-Anfrage

Gehard Stübler Stübler GmbH Heizung

 

Mann im Wohnzimmer mit Kamin liest eine Zeitung
goodluz 123rf

Schritt für Schritt

Machen Sie ihren alten Heizkessel in nur wenigen Schritten fit für die Zukunft!

6 Schritte

 

 

Solvismax und Solarkollektoren
Solvis

SolvisMax Solo 

Dieser ausgezeichnete Solarspeicher verbindet den vorhandenen Heizkessel mit einer Solaranlage auf dem Dach.

Solarspeicher

 

 

PV-Modul mit Himmel  und Sonne im Hintergrund
fotolia, danielschoenen

Sonnenenergie nutzen

Eine Photovoltaik-Anlage wandelt Sonnenenergie direkt in elektrischen Strom um.

Photovoltaik

 

 

Grafische Hausabbildung mit dem Energiefluss der SolvisPV2Heat
Solvis GmbH

Strom als Wärme speichern

Überschüssigen Strom sinnvoll nutzen und in Wärme umwandeln. SolvisPV2Heat macht es möglich.

PV2heat

 

 

Wärme & Strom | Unabhänigkeit | Hand Symbole

Unabhängigkeit

Selbst erzeugten Strom zum Heizen nutzen und von Energieversorgern unabhängig werden.

Wärme & Strom erzeugen