Energie-Beratung

Steuerlich absetzbar, die energetische Sanierung/ Für Heizungsanlagen eine Austauschprämie: Das Klimapaket 2020

Von bis zu 45 % wird mit hohen Prämien der Austausch von Heizungsanlagen seit Januar 2020 durch klimafreundlichere und effizientere Heizungssysteme gefördert. Steuerlich absetzbar sind energetische Sanierungsmaßnahmen. Erheblich steigen werden durch die höhere CO2- Bespeisung, die Kosten für fossile Brennstoffe, auf der anderen Seite. So günstig war die Gelegenheit noch nie, eine Modernisierung an der altgedienten Heizung durchzuführen. 

Zusätzlich absetzen von der Steuer und zugleich Investitionskosten reduzieren durch Zuschüsse, kann der, der seine Heizung jetzt modernisiert. 

Quelle: Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Tabelle mit Fördersätzen für Heizungsförderung (BAFA)

Für energieeffiziente und klimafreundliche Heizungsanlagen Investitionszuschüsse

Gefördert werden Investitionskosten von 35 Prozent für den Einbau von Hybridheizungen die komplett betrieben werden mit erneuerbaren Energien oder von erneuerbaren Energiesystemen, wie Biomasseanlagen und Wärmepumpen. Mit einem Zuschuss von 30 % werden Solarkollektoranlagen gefördert. Sowohl für Neubauten als auch für Altbauten gelten diese Zuschüsse. 

Bezuschusst mit 20 %, werden im Gebäudebestand Gas-Hybridheizungen mit einer optionalen späteren Einbindung einer erneuerbaren Wärmeerzeugung und bezuschusst mit 30 % werden zudem mit erneuerbarer Wärmeerzeugung Gas-Hybridheizungen. 

Für Ölheizungen eine Austauschprämie

Zusätzlich eine Austauschprämie von 10 Prozent erhält seit Januar 2020 der, der durch eine klimafreundliche Anlage seine alte Ölheizung im Gebäudebestand ersetzt. Von den Investitionskosten beträgt insgesamt 45 Prozent der Zuschuss, wird eine Ölheizung also komplett durch ein erneuerbares Energiesystem, wie eine Holzheizung oder eine Wärmepumpe, ersetzt. Gefördert werden noch 40 Prozent immerhin, wird der alte Ölkessel ausgetauscht, gegen eine mit erneuerbarer Wärmeerzeugung arbeitenden Gas-Hybridheizung. 

Steuerlich abschreiben einer energetischen Sanierung

Von energetischen Sanierungsmaßnahmen ist die steuerliche Absetzbarkeit ein weiterer Baustein. Für folgende Maßnahmen gilt diese Möglichkeit seit Januar 2020: 

  • Heizungsanlagenerneuerung, 
  • Fensteraustausch,
  • Gebäudehüllendämmung,
  • Lüftungsanlageneinbau.

Abgesetzt werden von der Steuer, dürfen maximal 40.000 Euro, von bis zu 200.000 Euro Investitionssumme, also 20 % über drei Jahre hinweg. Geltend gemacht werden können steuerlich jeweils sieben Prozent nach der Anschaffung, also bis zu 14000 Euro, im ersten und zweiten Jahr und maximal 12000 Euro, also sechs Prozent im dritten Jahr.  

Gelten für energetische Maßnahmen sollen als Aufwendung künftig ebenso Kosten für Energiebetreiber. Abgezogen werden können sie von der Steuerschuld sogar zu 50 Prozent. 

Batteriespeicher, Brennstoffzellen und Blockheizkraftwerke

Gefördert mit Investitionszuschüssen werden weiterhin auch Stromspeicher, Brennstoffzellen und Blockheizkraftwerke. Gestaffelt nach der elektrischen Anlagenleistung ist die Förderung. 

Solvis Referenzhaus Förderung

Sie haben Fragen zum Thema Energie und Heizung?
Wir beraten Sie gern. Rufen Sie uns einfach an:

T (0 71 61) 9 84 85-0

Termin vereinbaren

Gehard Stübler Stübler GmbH Heizung

Die richtige Heizung finden

Weitere Informationen rund um das Thema Heizungsmodernisierung, Heizkosten und Energie-Beratung:

 

Handwerker in Aktion

Schritt für Schritt zur
neuen Heizung

Eine neue Heizung lässt sich an der Seite eines Energie-Experten leicht in wenigen Schritten realisieren und erhalten.

Heizungsumbau

 

Energie-Experten Gruppenbild

Energie-Experten behalten den Überblick

Ein guter Energie-Experte führt die Planungen des Konzeptes selbst aus und koordiniert den Einsatz aller Gewerke aus einer Hand.

Energieberatung

 

Was Wärme wert ist | Heizungskosten

Heizungen gibt es für jeden Geldbeutel

Für eine erste Kosteneinschätzung hat der bad & heizung-Fachbetrieb die verschiedenen Anlagentypen in drei Kategorien zusammengefasst.

Heizungskosten

Klimapaket 2020: Austauschprämie für Heizungsanlagen

Seit Januar 2020 wird der Austausch von Heizungsanlagen mit Prämien von bis zu 45% gefördert. Energetische Sanierungen sind steuerlich absetzbar.

Heizungsförderung

Energie-Beratung